Der Angsthamster

Unser Innenminister ist ein ängstlicher Mann. Weil sich Angst leichter ertragen lässt, wenn viele Angst haben, fördert Herr de Maizière sie hier und da ein wenig. Gerade hat er wieder vorgesorgt.

Hortung (abgeleitet von „Hort“), umgangssprachlich auch Hamstern genannt, bedeutet, Gegenstände oder Sachen wegen ihrer Kostbarkeit oder Knappheit zu sammeln und über den Eigenbedarf (bis zur möglichen Wiederbeschaffung) hinausgehend als Vorrat anzulegen.


Im 2. Weltkrieg war Hamstern überlebensnotwendig; glücklich, wer etwas hatte, für das er Lebensmittel bekam – „nicht wegwerfen! Kann man noch brauchen.“ Manche machten sich einen Sport daraus, Tauschwaren gegen andere Tauschwaren einzutauschen. Das war verpönt, aber die Basis so manches belastbaren bundesrepublikanischen Vermögens. Zu Beginn des Kalten Krieges sollten die Haushalte nach dem Willen der Regierung Notvorräte anlegen: Kerzen, Trink- und Brauchwasser, etwas zu essen im Haus, das mit einem Spirituskocher erwärmt werden kann – sehr nützlich, wenn der Russe kommt. Die Menschen kauften folgsam massenhaft Rind- und Schweinefleischkonserven, Reis und Milchpulver für den atomaren Ernstfall. Der Begriff Hamsterkäufe passte wieder.

Weil Teile der Notfallpläne noch aus den Sechzigern stammen und auch das Ernährungsvorsorgegesetz schon 30 Jahre alt ist, wurden nun die Zivilschutzpläne insgesamt modernisiert und neue Konzepte erarbeitet. An sich eine gute Idee, denn wir und alles, was wichtig ist, hängen am Stromnetz. Das kann, wie auch andere wichtige Teile der Infrastruktur, jederzeit von alleine, durch Naturkatastrophen, terroristische oder militärische Angriffe ausfallen (Cybercyber!). Terroristische Angriffe sind am wahrscheinlichsten, weil die Regierung meint, das muss so.

Dabei geht es unserem Innenminister aber „gar nicht um terroristische Bedrohung“. Das sagt er ganz vorne im Interview (4:46) über die Pläne, die eigentlich erst Mittwoch veröffentlicht werden sollten. Jeder Journalistenschüler weiß, dass eine Verneinung sich besonders gut im Gehirn festsetzt. Zudem ist der Minister für seine eindeutige, sachliche und beruhigende Rhetorik ja richtig berühmt. Also: Selbstverständlich will Herr de Maizière nur die Bevölkerung auf den selbstverständlich nicht terroristischen Notfall vorbereiten. Was dachten Sie denn?

Advertisements

Was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s